Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Sterbesegen - was soll das denn sein?

20.10.2020

So hilft er Angehörigen im Abschiednehmen und tröstet durch die Segenshandlung, besonders in den Situationen, in denen das Sakrament der Krankensalbung (in der um Heilung gebetet wird), nicht mehr angebracht erscheint. Bei plötzlichem Todesfall, Suizid oder Kindstod ist der Sterbesegen ein Ritual, das dem Menschen auch nach dem Ableben Gottes Segen zusagt.
Da es sich nicht um ein Sakrament handelt, sondern um eine Segenshandlung, kann diese auch von ausgebildeten und beauftragten Seelsorgern und Christen, die Sterbende begleiten, gespendet werden.

Der Sterbesegen wird seit Mai 2013 besonders in Altersheimen und Krankenhäusern, aber auch durch Hospizbegleiter gebetet. Ebenso kann er im häuslichen Bereich, wo ein Sterbender begleitet wird, angefragt
werden.
Zu einem Informationsabend mit Austausch sind alle interessierten Christen eingeladen.
Scheuen Sie sich nicht, Ihre Fragen oder Vorbehalte an diesem Abend zu Wort zu bringen oder Ihre Anliegen zu diesem Thema auszusprechen!
 

Weiterführende Informationen

Veranstaltungsort

Pfarrheim Mühlbach, Kurhausstr. 1

Zeitraum
Beginn:  20.10.2020 | 19:00 Uhr
Ansprechpartner

Referentin: Gemeindereferetin Gabriela Amon,
Krankenhausseelsorge am Campus Rhönklinikum Bad Neustadt

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung